13.10.2011

Winterzauber und Weihnachtsmärkte

Winterzauber und Weihnachtsmärkte
Foto: © TI Triberg

Der Winter ist auch in Deutschland nicht mehr so zuverlässig weiß, wie es früher schien. Doch wo die Berge auf 1493 Meter so hoch ansteigen wie in keinem anderen Mittelgebirge des Landes, ist das Schneevergnügen gesichert. Zur Weihnachtszeit werben Holzspielzeug, Kerzen und Krippenschmuck auf unzähligen Weihnachtsmärkten um Aufmerksamkeit. In den Dörfern und Städten des Schwarzwaldes ist die Vorweihnachtszeit vielleicht noch heimeliger als anderswo.

„Zur Krippe her kommet…“
Die Adventszeit ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Mitten in den Adventstrubel zwischen Lichterketten und Tannenzweigen hat auch die Krippe mit dem Christuskind ihren Platz. Das Enztalmuseum in Waldkirch widmet der zeitgerechten Darstellung des Krippenmotivs eine Sonderausstellung. Im Laufe des Jahres haben Künstler aus Süddeutschland und der Schweiz zahlreiche Krippen geschnitzt, geformt und bemalt. Sie zeigen traditionelle Schnitzarbeiten, aber auch ganz modern gestaltete Figurengruppen. Mehr Infos unter Tel. 07681.478530, www.enztalmuseum.de

Weltgrößter Adventskalender in Gengenbach
Den „Räuber Hotzenplotz“, „Jim Knopf“ und das „kleine Gespenst“ kennt wohl jedes Kind. In diesem Jahr verbergen sich die beliebten Figuren hinter den Läden des größten Adventskalenderhauses der Welt. Ab dem 30. November wird jeden Abend um 18 Uhr eins der 24 märchenhaften Motive aufgedeckt und leuchtet vor der Fachwerkkulisse des Gegenbacher Adventsmarkts. Die Figuren stammen aus der Feder von Franz Josef Tripp. Im Museum Haus Löwenberg sind zeitgleich Arbeiten seines Sohnes Jan Peter Tripp ausgestellt. Für 125 Euro können Besucher die zweitägige Urlaubspauschale „Adventsstimmung“ buchen unter Tel. 07803.930143, www.gengenbachkult.de

Winterzauber an den Triberger Wasserfällen
Wenn das Rauschen der Gutach allmählich in ein Glucksen unter Eisgebilden übergeht, entwickeln Deutschlands höchste Wasserfälle beinahe schon mystische Reize – Winterstimmung pur. Erst wenn Weihnachten vorbei ist, geht an den 163 Meter hohen Eis- und Wasserkaskaden der Triberger Weihnachtszauber richtig los. Vom 25. bis 30. Dezember 2011 werden die Wasserfälle abends mit 800.000 Lichtern eindrucksvoll beleuchtet. Eine spektakuläre Feuershow zaubert fünf Mal täglich magische Lichteffekte aufs Eis. Auf zwei Bühnen erwarten die Besucher Vorführungen, Musik und Handwerkskunst. Mehr Infos unter Tel. 07722.866490, www.triberger-winterzauber.de

Winterzauber: im Schwarzwald unterwegs
Klirrend weiß wölkt sich der Atem, leise zischen die Skier in der Spur, der Puls hämmert seinen Takt in die Stille: An einem sonnigen Wintertag im eigenen Rhythmus durch verschneite Wälder und über baumlose Bergkuppen zu gleiten, gehört zu dem schönsten, was der Winter zu bieten hat. Im Schwarzwald versprechen grandiose Ausblicke über Berge und Täler beim Langlauf oder Winterwandern unvergessliche Stunden. Die wichtigsten Infos zum Winter in der Genießerecke im Südwesten enthält die Broschüre "Winterzauber" von Schwarzwald Tourismus, Ludwigstr. 23, 79104 Freiburg, Tel. 0761.89646-93, www.winter-schwarzwald.info

Auf Schneeschuhen durch den Schwarzwald
In vielen Wintersportorten im Schwarzwald kann man Schneeschuhe ausleihen und an geführten Wanderungen teilnehmen. Für alle, die lieber allein durch die weiße Winterwunderwelt stapfen, empfiehlt sich einer der 15 schwarzwaldweit ausgeschilderten Schneeschuh-Trails. Die Preise für geführte Tagestouren inklusive Leihausrüstung liegen zwischen 10 und 40 Euro. Eine Übersicht finden Ferientrapper beim Schwarzwald Tourismus, Tel. 0761.89646-93, www.winter-schwarzwald.info

Winterwandern im Hochschwarzwald
Mehr als 300 Winter Kilometer Winterwanderwege ziehen sich durch den Hochschwarzwald. In der Feldbergregion können Urlauber auch auf 15 Premium-Wanderwegen die winterliche Landschaft erkunden. Die Rundtouren auf geräumten Wegen sind zwischen 1,5 und zwölf Kilometer lang und versprechen ein besonders intensives und komfortables Erlebnis im beliebten Wintersportrevier des südlichen Schwarzwalds. Mehr Infos unter Tel. 07652.1206-0, www.hochschwarzwald.de

Mit dem „Schwarzwälder Skipass“ den Süden erobern
Für Skiläufer, die intensiv die Skigebiete im Schwarzwälder Süden nutzen wollen, gibt es in diesem Winter zum zweiten Mal in Folge den „Schwarzwald Skipass“. Die Saisonkarte gilt am Feldberg mit seinen 31 Liftanlagen und zugleich an 46 weiteren Liften zwischen Schonach im mittleren Schwarzwald und Höchenschwand am Südhang des Mittelgebirges. Für 310 Euro (bis 15. Dezember 280 Euro) erschließen sich so 24 größere und kleinere Skigebiete mit rund 100 Kilometer Abfahrtspisten. Für Kinder bis 7 Jahre kostet die Saisonkarte nur 27 Euro. Der „Schwarzwald Skipass“ ist erhältlich beim Liftverbund, Tel. 07635.808-219, www.liftverbund-feldberg.de

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.winter-schwarzwald.info
Quelle: Schwarzwald Tourismus GmbH

14.11.2016
Alle Jahre wieder