19.11.2010

Sanddornpunsch und Riesenstollen - Weihnachten in Mecklenburg-Vorpommern

Sanddornpunsch und Riesenstollen - Weihnachten in Mecklenburg-Vorpommern

Vor Bäderarchitekturvillen, Schlosskulissen oder zwischen verwinkelten Backsteingassen in den Altstädten verkünden Lichterglanz, festliche Musik sowie der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein das nahende Weihnachtsfest. Über 40 große und kleine Weihnachtsmärkte, Sanddornpunsch und Riesenstollen, Konzerte in Schlössern und Fackelwanderungen am Strand, besinnliche Wellness-Arrangements und Weihnachtsfeiern in Restaurants und Hotels - die Weihnachtszeit in Mecklenburg-Vorpommern hält für jeden etwas bereit. Die Beliebtheit der Weihnachtsmärkte wird an den Besucherzahlen deutlich. In diesem Jahr werden nach Hochrechnungen des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern bis zu 1,5 Millionen Gäste aus Deutschland, Skandinavien und dem Baltikum erwartet.

Hansestadt Rostock: Zwischen Höhenmeter und Mittelalter
Der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock besticht vom 25. November bis zum 22. Dezember mit einer mehr als drei Kilometer langen Bummelmeile, den mit Höhe und Tempo lockenden Fahrgeschäften und kulinarischer Vielfalt. Mehr als 300 Markthändler und Schausteller aus Deutschland, Skandinavien und dem Baltikum platzieren sich zwischen ehrwürdigen Backsteinbauten und hanseatischen Giebelhäusern. Auf dem gemütlichen historischen Markt am Kloster zum Heiligen Kreuz ist uralte Handwerkskunst begleitet von mittelalterlicher Musik, Schauspiel und historischer Gastronomie zu erleben. Weitere Informationen: www.rostocker-weihnachtsmarkt.de

Weihnachtliches Weltkulturerbe in Wismar und Stralsund
In Stralsund können Besucher auf einer 450 Quadratkilometer großen Eislaufbahn mitten auf dem Weihnachtsmarkt Stralsund, der vom 26. November bis zum 20. Dezember geöffnet ist, ihre Runden drehen und sich anschließend mit Sanddornpunsch stärken. Neben vielen regionalen Ständen werden unter anderem auch selbst gefertigte Erzeugnisse wie Töpferwaren und Holzprodukte angeboten. In Wismar hält der berühmt-berüchtigte Seeräuber Klaus Störtebeker Einzug in die Hansestadt, um die Sagen und Legenden um seine Person leibhaftig zu präsentieren, während sich das abendliche Wismar bei einem schaurig-schönen "Nachtwächter-Rundgang" entdecken lässt. Erklingen am 27. November die Blechblasinstrumente vom Balkon des hell erleuchteten Rathauses, hat der Weihnachtsmann den traditionellen Wismarer Weihnachtsmarkt erreicht, der dann bis zum 19. Dezember seine Pforten geöffnet hat. Weitere Informationen: www.stralsunder-weihnachtsmarkt.de, www.wismar.de

Weihnachts-Postamt, Engel und Zweisamkeit im Ostseebad Binz
Mit Weihnachts-Postamt, Dampfkarussell, alter Kirmes-Konzertorgel und einem Nachtwächter, der am Abend die Tore des Marktes schließt, geht es auf dem "Alten Weihnachtsmarkt" vom 26. November bis zum 23. Dezember im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen nostalgisch zu. Einen passenden Rahmen bieten die Programme der Advents-Pauschale "Aus-Zeit für zwei" von sieben Binzer Wellness-Hotels. Zweisamkeit statt Geschenkestress und Familienhektik ist die Devise der Angebote, die von gemeinsamen Verwöhnbädern und Wellness-Anwendungen über romantische Spaziergänge am Strand mit Glühwein und weihnachtlichen Leckereien bis zum Candle-Light-Dinner mit Champagner reichen. Eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre vermittelt auch der vom 9. bis zum 12. Dezember einladende Weihnachtsmarkt "Engel, Licht & Meer". Neben dem hell erleuchteten Kurpark erwarten die Besucher unter anderem Engel-Cocktails, Weihnachtsgeschichten an einer "lebenden Krippe" und ein Weihnachtskino. Weitere Informationen: www.ostseebad-binz.de, www.weihnachtsmarkt-binz.de, www.EngelLichtundMeer.com

Riesenstollen in Greifswald und Feuerzangenbowle auf der Insel Usedom
Der Greifswalder Weihnachtsmarkt ist eröffnet, wenn der Weihnachtsmann mit dem Schiff im Hafen festgemacht hat und goldener Sternenregen die Gäste begrüßt. Traditionell wird dann ein mindestens sechs Meter langer Riesenstollen angeschnitten, dessen Erlös für einen wohltätigen Zweck gespendet wird. Die besinnliche Adventszeit wird in Greifswald vom 26. November bis zum 21. Dezember unter anderem mit Chorkonzerten im Rathausfoyer begleitet. Von festlichen Weihnachtsmenüs, Konzerten und Lesungen, über Kremserfahrten und Strandwanderungen bis hin zu Wellness-Angeboten und Massagen reicht die Palette der von vielen Usedomer Hotels für die Weihnachtszeit zusammengestellten Arrangements. Im Kaiserbad Ahlbeck lädt das Hotel "Das Ahlbeck" Einheimische und Urlauber vom 3. bis 5. Dezember zum Nikolausmarkt mit regionalem Kunsthandwerk, Heringsdorfer Posaunenchor und Bastelstraße ein. Weitere Informationen: www.usedom.de, www.greifswald.de

Weihnachtsmarkt in Schwerin und barockes Hofleben in Ludwigslust
Auch über das Weihnachtsfest hinaus, vom 24. November bis zum 30. Dezember, verspricht der Schweriner Weihnachtsmarkt seinen Besuchern winterlichen Spaß auf der Eislaufbahn am Pfaffenteich und weihnachtliche Gemütlichkeit auf der Bummelmeile entlang strahlender Fachwerkhäuser und geschmückter Altstadtgässchen. Neben einem Riesenrad, einer Glühweinpyramide und dem Weihnachtsmann, der täglich unter einer 20 Meter hohen Tanne Wunschzettel entgegennimmt, locken unter anderem ein Streichelzoo und eine lebensgroße Eisbären-Band. Auf lebendige Kultur treffen Besucher des "Barocken Adventsmarkts" vom 25. bis 28. November in Ludwigslust, wenn die Mitglieder des Barockvereins in prächtigen Gewändern über den Markt flanieren und Stadtführer in historischen Kostümen Gäste durch die Stadt und ihre Geschichte begleiten. Zudem werden barocke Tänze und kleine Szenen gezeigt, die das Leben bei Hofe widerspiegeln. Weitere Informationen: www.schweriner-weihnachtsmarkt.de, www.ludwigslust.de

"Europäischer Weihnachtsmarkt" in der Mecklenburgischen Schweiz
Auf dem "Europäischen Weihnachtsmarkt" am 27. November in Lohmen bei Güstrow können Besucher einem Kettensägenkünstler bei der Herstellung von Skulpturen über die Schulter sehen und beim Schießwettbewerb eine Weihnachtsgans gewinnen. Daneben präsentieren sowohl Anbieter aus Mecklenburg-Vorpommern, als auch aus Schweden, Dänemark und Tschechien ihre Erzeugnisse. Aktiv betätigen können sich Besucher im Rahmen eines Wohlfühlaufenthaltes im Golf- und Wellnesshotel Schloss Teschow beim Schlagen des Wunschtannenbaumes für das Weihnachtsfest. Zudem können Hotelgäste in der Vorweihnachtszeit Geschenkpate eines Weihnachtswunsches werden. An den Tannenbaum in der Empfangshalle des Hotels haben Kinder der Allgemeinen Förderschule Teterow selbst gestaltete Weihnachtskarten mit einem Weihnachtswunsch gehängt. Hotelgäste können eine Karte auswählen und neben der Spende für das Weihnachtsgeschenk eine Grußkarte verfassen, während sich das Hotel Schloss Teschow um den Kauf, die Verpackung und die Bescherung für die Kinder kümmert. Weitere Informationen: www.mecklenburgische-schweiz.com, www.schloss-teschow.arcona.de, Touristinformation Lohmen, Tel.: 038458 20040

Weihnachten in der Seenplatte: Historisches Handwerk in der Feldsteinscheune
Auf dem Alten Markt in Waren/Müritz zeigen am dritten Adventswochenende Handwerker und Künstler vom Schmied über den Lederer bis hin zu Handspinnerin und Bronzegießer vor staunenden Augen, wie Kunsthandwerk entsteht, und bieten es zum Verkauf an. An den ersten drei Adventswochenenden zieht derweil in Bollewick bei Röbel der Duft von Pfeffernüssen und handgebackener Bollewicker Stolle durch die größte Mecklenburger Feldsteinscheune. Auf dem schon seit 17 Jahren stattfindendem Adventsmarkt entstehen an den Ständen der über 110 Künstler, Hand- und Kunsthandwerker unter anderem Bernstein-, Holz- und Silberschmuck. Es werden Kerzen gezogen, es wird gefilzt und geschmiedet. Als Besonderheit des Marktes wird eine einzigartige Schlittengeläutausstellung - die vermutlich größte private Sammlung mit Seltenheitswert der Welt - präsentiert. Weitere Informationen: www.mueritz-info.m-vp.de, www.diescheune.de

Informationen zu weiteren Weihnachtsmärkten im Land, wie zum Beispiel auf dem Gut Brook, im Ostseebad Rerik oder in der Feldsteinscheune in Ulrichshusen sind im Veranstaltungskalender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern unter www.auf-nach-mv.de zu finden.


14.11.2016
Alle Jahre wieder