31.10.2014

Riesenrad und Märchenstunde auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt

Größter Weihnachtsmarkt des Urlaubslandes öffnet am 24. November 2014

Riesenrad und Märchenstunde auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt
Rostocker Weihnachtsmarkt / Foto:© Th. Ulrich

Lebkuchenduft, Lichter, Lieder: Der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock wird seine Besucher in diesem Jahr ab dem 24. November 2014 verzaubern. Vor der Kulisse der historischen Innenstadt mit ihren mächtigen gotischen Kirchen, ihren romantischen Gassen und prächtigen Backsteinhäusern vermittelt der Weihnachtsmarkt mit seinen rund 300 Verkaufsständen eine besondere Atmosphäre. Bei einem gemütlichen Bummel vom Neuen Markt entlang der Kröpeliner Straße bis zum Stadthafen erwarten die Besucher allerlei süße und herzhafte Köstlichkeiten, kostbare Handwerkskunst sowie Karussells, Riesenrad und Live-Musik. Auf mehr als drei Kilometern bieten Händler aus fast allen Bundesländern, aus Schweden, Finnland und dem Baltikum ihre Waren an.

Während Erwachsene sich beim Glühwein wärmen, warten die Kleinen auf die Ankunft des Weihnachtsmannes, der am 29. November um 14.00 Uhr auf maritime Art mit einem Schiff im Stadthafen ankommt. Auf der Märchenschloss-Bühne am Neuen Markt wird an jedem Sonnabend und Sonntag ein eigens für den Rostocker Weihnachtsmarkt inszeniertes Märchenspiel aufgeführt. An jedem Wochentag können Kinder in der Weihnachtsmann-Sprechstunde ihre Wünsche loswerden und das Öffnen eines Türchens am großen Adventskalender erleben.

Wer etwas weniger Besinnlichkeit sucht, kann sich auf der Winterkirmes an der Fischerbastion in den zahlreichen Karussells und Fahrgeschäften einen Adrenalinkick holen.

Umrahmt vom historischen Kloster und der alten Stadtmauer Rostocks finden Besucher zudem einen historischen Weihnachtsmarkt mit ganz besonderem Flair. Im besinnlichen Licht von Fackeln und Feuerschalen ziehen historische Personen wie Königin Margarete von Dänemark, Waldemar von Rostock oder der gefürchtete Seeräuberkapitän Arne Feuerschlund umher. Wo Schmied, Holzschnitzer, Gewandschneider, Weber, Töpfer oder Lederer ihren Geschäften nachgehen, treibt zudem Till Eulenspiegel seine Späße mit den Besuchern. Am 22. Dezember weicht der Trubel auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt der Besinnlichkeit des bevorstehenden Festes.

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

14.11.2016
Alle Jahre wieder