27.10.2010

Oberbürgermeister Paß eröffnet die Lichtwochen in Essen

Bevor Oberbürgermeister Reinhard Paß und RWE-Vorstand Dr. Arndt Neuhaus am Sonntag, 31. Oktober, die 61. Auflage der Lichtwochen um 18 Uhr feierlich eröffnen, können sich die Besucher der Innenstadt bereits ab 16 Uhr einstimmen. Die Gäste erwartet auf der Bühne am Willy-Brandt-Platz ein abwechslungsreiches Programm, das die Höhepunkte des Kulturhauptstadt-Jahres in Essen noch einmal Revue passieren lässt.

Mit atemberaubenden Bildern von der Eröffnungsfeier auf dem Welterbe Zollverein erinnert die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) auf der fünf mal drei Meter großen Leinwand an de Bühne an den gelungenen Auftakt des Kulturhauptstadtjahrs. Diese Bilder gingen um die Welt: Um rückblickend hinter die Kulissen der Feier zu schauen, steht ab 16.15 Uhr der Theater- und Filmregisseur Gil Mehmert, der den Festakt zur Kulturhauptstadt-Eröffnung inszenierte, in einem Interview auf der Bühne auf dem Willy-Brandt-Platz Rede und Antwort. Auch die anderen Künstler und Teilnehmer des Eröffnungsprogramms der diesjährigen Lichtwochen wecken Erinnerungen an Projekte, die das Kulturhauptstadtjahr prägten. So wird der Chor Ruhrpott-Pourie, der bei SING! DAY OF SONG mitwirkte, ab 16.25 Uhr Kostproben seines Könnens zu Gehör bringen. Temperamentvoll ist auch die Trommel-Darbietung der jungen Nachwuchsspieler des Vereins „Kinder sind der Rhythmus dieser Welt“, der beim Still-Leben Ruhrschnellweg den richtigen Takt fand. Über das Engagement für Kinder informiert der Vereinsgründer Viktor Seroneit gegen 17.10 Uhr bei einem Interview. An ihren fulminanten Auftritt beim TWINS-Projekt „Flying Grass Carpet“ erinnert das Jazzwerk Ruhr. Filmeinspielungen von Projekten wie SING!, TWINS oder Still-Leben Ruhrschnellweg geben den Rahmen für die musikalischen Darbietungen.

Bevor die Stadt Essen im Glanz der Lichtwochen erstrahlt, können die Besucher gemeinsam mit dem SING-Chor das „Steigerlied“ anstimmen. Anschließend lädt Oberbürgermeister Reinhard Paß zu einem Rundgang durch die illuminierte Innenstadt ein. Feierlicher Abschluss des Abends ist das große musiksynchrone Feuerwerk, das gegen 19.30 Uhr auf dem Kennedyplatz beginnt.

Auch an der Viehofer Straße können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm freuen. Auf der Bühne, die sich in der Nähe des GOPs befindet, zeigen Künstler aus dem Unperfekthaus von 15 bis 18 Uhr Kostproben ihres Könnens. Anschließend spielt ab 18 Uhr die Band „Travelling Voices“. Abgerundet wird das Programm auf der Viehofer Straße durch kurze Auftritte der GOP-Künstler. Ab 18.45 Uhr heißt es „Bühne frei“ für Robeat, der als lebende Drum-Maschine schon einem breiten TV-Publikum bekannt ist, Kai Eikermann bietet Physical Comedy und das Duo Tanz 030 zeigt eine Breakdance-Performance.


14.11.2016
Alle Jahre wieder