26.11.2014

Märchenhafte Weihnachtszeit

Die Gemeinde im Allgäu freut sich auf besinnliche Tage mit Märchenzug, Lichtertanz und Handwerkskunst

Märchenhafte Weihnachtszeit
Der Weihnachtsmarkt in Pfronten / Foto:© Pfronten Tourismus / COMEO Public Relations

Am dritten Adventssonntag, dem 14. Dezember 2014 findet zum 26. Mal der Christkindlmarkt in Pfronten statt. Ab 14 Uhr locken mehr als 30 Stände mit handgefertigten Produkten aus der Region auf den weihnachtlich geschmückten Leonhardsplatz. Brauchtum und Tradition stehen auch in der Adventszeit im Vordergrund und machen Pfronten zu einem der stimmungsvollsten Christkindlmärkte in ganz Bayern.

Zugfahrt statt Rentierschlitten

Der Weihnachtsmann reist ganz modern mit der Bahn an. Der Weihnachtsmärchenzug ist ein besonderes Highlight für Groß und Klein. Am 14. Dezember um 13:56 Uhr erreicht der Weihnachtsmann mit seinen zwei Engeln den Bahnhof in Pfronten-Ried, wo viele Kinder ihn schon erwarten. Begleitet von weihnachtlicher Musik geht es gemeinsam auf den Festplatz. Dort bekommen dann alle Kinder die liebevoll eingepackten Geschenke.

Alpenländische Weihnachtstraditionen

Von der lebendigen Krippe mit Hirtenspiel der „Pfrontar Hirtenbuaben“ über Lichtertanz, Kinderchor und Liederkranz bis hin zu einer Krippenausstellung in der Kapelle am Leonhardsplatz in Pfronten-Heitlern wird Besuchern viel geboten. Von 15 bis 17 Uhr sind Jung und Alt zu einer Pferdekutschfahrt durch den idyllischen Allgäuer Ort mit Blick auf die verschneite Bergkulisse eingeladen. Allerlei Köstlichkeiten wie Maronen oder traditionelles Gebäck und vor allem die überbackenen Brote mit Allgäuer Bergkäse erfreuen sich großer Beliebtheit. Um 17:30 Uhr beginnt das Konzert „Atempause im Advent“ mit besinnlichen Texten und Musikstücken in der evangelischen Kirche in Pfronten-Heitlern.

Den Christbaum selbst schlagen

Wer die Weihnachtstage in Pfronten verbringt, kann am 23. Dezember 2014 seinen eigenen Christbaum schlagen und in die Ferienwohnung bringen lassen. Unter fachkundiger Anleitung des Pfrontener Gemeindeförsters und seiner Helfer greifen die Gäste zu Axt und Säge und schlagen im Bergwald ihren eigenen Christbaum. Dabei erfahren sie gleich eine Menge über Naturschutz und Landschaftspflege. Die Anmeldung für einen der limitierten Plätze geht bis zum 19. Dezember 2014 in der Gästeinformation Pfronten unter info@pfronten.de. Weitere Informationen zum Pfrontener Weihnachtsmarkt unter www.pfronten.de/kultur/veranstaltungen/Weihnachtsmarkt.html.

Pfronten im Allgäu - bewegende Natur

Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt Aktiv sein und Erholen zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima.

Wohlfühlen mit „Heu Vital“, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusive und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Quelle: COMEO Public Relations

14.11.2016
Alle Jahre wieder