29.10.2010

Die Schneekönigin im Spiegelzelt und historische Schlitten

Weihnachtliche Besonderheiten in Niedersachsen

Mit einem historischen Spiegelzelt, einer Schlittenausstellung und einem lebensgroßen Hexenhaus bietet der Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg ein außergewöhnliches Programm zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Vom 26. November bis zum 5. Dezember lautet das Motto auf dem festlich geschmückten Schloss-Gelände „Alpenglühen und Schlittenfahrt“. Eine neue Attraktion ist in diesem Jahr das prachtvolle Spiegelzelt aus dem letzten Jahrhundert - eines von nur noch wenigen erhaltenen Spiegelzelten in Europa. In dem farbenfrohen Zelt präsentieren Tänzer, Sänger, Schauspieler und Musiker in fantasievollen Kostümen das Märchen „Die Schneekönigin“ als kleine Weihnachtsrevue. Wer schon immer wissen wollte wie sich das Gefährt vom Rentier Rudolph im Laufe der Zeit entwickelt hat, der findet bei der historischen Schlittenausstellung die Antworten. Über das gesamte Veranstaltungsgelände verteilt, sind prachtvolle Exponate des winterlichen Fortbewegungsmittels aus vergangenen Zeiten zu bestaunen. Passend zum Motto des Weihnachtszaubers gibt es außerdem ein Weihnachtsdorf mit Almhütten, Modenschauen mit Alpenstrick und Dirndl-Couture sowie das Haus der inszenierten Wohnwelten, das Einblicke in das stilvolle Wohnen der Chalets in den Bergregionen gewährt.

Für die kleinen Gäste ist das lebensgroße Hexenhaus ein echtes Highlight. Das Lebkuchenhaus ist liebevoll dekoriert und mit vielen Naschereien verziert. Außerdem gibt es ein Weihnachtspostamt, in dem Wunschzettel direkt verschickt werden können und auch der Weihnachtsmann ist mit seinen Engeln im Schloss unterwegs. Vorführungen der fürstlichen Hofreitschule, zahlreiche Weihnachtskonzerte sowie Verkaufsstände mit hochwertigen Dekorations- und Geschenkideen runden das Angebot ab.


14.11.2016
Alle Jahre wieder