21.11.2012

Aurich - Das größte Knusperhaus Deutschlands steht in Ostfriesland

Attraktion auf dem Auricher Weihnachtszauber geht in das zweite Jahr

Aurich - Das größte Knusperhaus Deutschlands steht in Ostfriesland
Hingucker für Jung & Alt: Das Knusperhaus auf dem Auricher Weihnachtszauber

Ostfriesland ist ein bekanntes Urlaubsziel. Die meisten Gäste besuchen die Region im Sommerhalbjahr, einige auch zum Jahreswechsel oder zum Karneval. Aber in der Adventszeit? Überraschenderweise ist der Landstrich an der Nordseeküste gerade zur Weihnachtszeit eine Reise wert. Die kleinen, aber feinen Städte in der Region haben dann ein besonderes Flair. Die alte Residenzstadt Aurich ist dafür ein gelungenes Beispiel.

Der gemütliche Auricher Weihnachtsmarkt hat sich in den letzten Jahren zu einem Besuchermagnet entwickelt. Seit dem letzten Jahr haben die Organisatoren etwas ganz Besonderes zu bieten.
Die mitten auf dem Marktplatz stehende Markthalle wird als riesiges Knusperhaus verhüllt. Fast 900 Quadratmeter bunt bedruckte Folien verwandeln das Gebäude in eine schillernde Märchenwelt. Der Auricher Graphiker Nicolaus Hippen hat typische Auricher Ansichten, ostfriesische Motive und allerlei Märchenfiguren auf der Markthalle verewigt. Die ostfriesischen Vertreter von Hänsel und Gretel heißen Jan und Grit und sind ab dem 26. November auf dem Knusperhaus zu entdecken.

Auch wenn man die Fassaden nicht direkt anknabbern kann, sagen die Auricher selbstbewusst: „Wir haben das größte Knusperhaus im Lande“. Und wer Hunger bekommt, kann echte Lebkuchen und andere weihnachtliche Leckereien natürlich im Knusperhaus bekommen. Denn die gastronomischen Betriebe im Inneren des Gebäudes haben sich einiges für ihre Gäste einfallen lassen.

Und auch sonst kann sich dieser Weihnachtmarkt sehen lassen. Die Auricher nennen ihn verheißungsvoll „Weihnachtszauber“: Vom 26. November bis zum 23. Dezember erfüllen weihnachtliche Düfte die gesamte Innenstadt. Eine  Weihnachtspyramide, ostfriesisches Kunsthandwerk, ein riesiger Nussknacker,  der LEGO-Wettbewerb, Feuerkörbe und weitere Attraktionen schaffen eine unverwechselbare Atmosphäre. Und auch der rund zwanzig Meter hohe Weihnachtsbaum kommt, wie könnte es anders sein, direkt aus Aurich.

Die Weihnachtseinkäufe kann man in den vielfältigen Geschäften wunderbar besorgen, ohne Großstadthektik. Am 15. Dezember sogar bis Mitternacht, denn dann ist wieder die beliebte XXL-Einkaufsnacht. Es lohnt sich auch, etwas mehr Zeit im Gepäck zu haben. Die Auricher Gastgeber lassen sich in der kalten Jahreszeit Einiges für ihre Gäste einfallen. Vom Weihnachtszauber-Schnupper-Arrangement bis hin zu Champagner-Träumen, die Auricher Hotellerie verwöhnt seine Gäste in der Adventszeit ganz besonders.

Weitere Informationen unter www.aurich-tourismus.de

Quelle: Verkehrsverein Aurich/Ostfriesland e.V.

14.11.2016
Alle Jahre wieder