Naumburger Erlebnisadvent

Springe direkt zu:
© Falko Matte
© Falko Matte
Unvergessliche Momente in der Vorweihnachtszeit

Mit einem romantischen Weihnachtsmarkt freut sich eine der schönsten Städte Mitteldeutschlands auf ihre Besucher. Ob wundervolle Orgelkonzerte, „Weihnachtliches in den Höfen und Gewölben“ oder „Advent in den Weinbergen“, unvergessliche Momente erwarten Naumburgs Gäste in der Vorweihnachtszeit.

Kirschstollen und Winzerglühwein

Um kein Fest der Welt ranken sich so viele Geschichten, Lieder und Bräuche wie um das Weihnachtsfest. Was es mit den „Zwölfer Nächten“ und dem Brauch einen Mistelzweig aufzuhängen auf sich hat sowie vielerlei über die Traditionen und Mysterien der Adventszeit, erfahren Sie während einer Stadtführung durch die Domstadt. Jeder Gast erhält zudem einen kleinen Original Naumburger Kirschstollen als Geschenk. Die Tradition Stollen zu backen, reicht bis in das 14. Jh. zurück, als den Bäckern das Innungsrecht erteilt wurde. Dafür mussten dem Bischof zu Weihnachten zwei lange weiße Brote, genannt „Stollen“, geliefert werden. Die historische Urkunde ist der Beweis dafür, dass der Stollen seine Ersterwähnung in Naumburg fand! Die heutige Rezeptur ist ganz zeitgemäß: mit Dinkelmehl, Kirschen und Kirschbrand zubereitet, ist der „Original Naumburger“ ein wahrer Leckerbissen.

Traditionell wird mit dem Anschnitt eines 2 m langen Stollens und dem Ausschank würzigen Winzerglühweins in der Domstadt der Weihnachtsreigen eröffnet. Posaunenklänge ertönen vom Turm der Wenzelskirche und ein buntes Treiben beherrscht den Weihnachtsmarkt. An den Adventswochenenden laden besondere Orte ein: bezaubernde Altstadthöfe, Gewölbe, Türme und Kapellen sowie die Weinberge vor den Toren der Stadt. Alle Jahre wieder ist auch die Naumburger Weihnachtskrippe eine Attraktion. Die beeindruckenden, überlebensgroßen Holzfiguren, geschnitzt aus einheimischen Eichenstämmen, umsäumen das Ratsherrenportal der Kirche am Markt. Jedes Jahr wächst die Krippe mit einer neuen Figur.

UNESCO-Welterbe Naumburger Dom

Ein Muss jedes Naumburg Besuchs ist der Dom St. Peter und Paul. Er wurde 2018 als UNESCO-Welterbe anerkannt. Das Hauptwerk des Naumburger Meisters hat damit die ihm gebührende internationale Anerkennung gefunden. Die größte Anziehungskraft geht von den zwölf Stifterfiguren aus der Mitte des 13. Jh. aus. Speziell „Uta“ gilt als Sinnbild für die „schönste Frau des Mittelalters“. Konzerte, Aktionen in der Kinder-Dombauhütte und Erlebnisführungen stimmen in der Adventszeit auf Weihnachten ein.

Betreiberdetails

Tourist-Information Naumburg
Markt 6
06618 Naumburg
Tourist-Information Naumburg

Gratiskatalog anfordern

Naumburg
Naumburg
Sachsen-Anhalt
Naumburger Weihnachtsmarkt
Ein kleiner, gemütlicher Weihnachtsmarkt lädt mit-viel Atmosphäre zur genussreichen Auszeit ein. Gönnen Sie sich 1 Stück köstlichen...

Weihnachtsmärkte

Bildergalerie

Weihnachtsmarkt in Naumburg

Weihnachtsmarkt in Naumburg

Naumburger Krippe

Naumburger Krippe

Am Marientor

Am Marientor

Videos

Naumburger Weihnachtsmarkt 2016