Win­terurlaub in An­der­matt, Se­drun und Di­sen­tis

Information

Andermatt Swiss Alps AG
Gotthardstrasse 2
CH-6490 Andermatt

Hinweis: Aufgrund unterschiedlicher Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Covid-19-Pandemie kann es kurzfristig zur Absage des „Win­terurlaub in An­der­matt, Se­drun und Di­sen­tis“ kommen. Sollten wir konkrete Informationen vom Veranstalter haben, dass die von Ihnen gesuchte Veranstaltung nicht stattfindet, dann haben wir dies bei den Öffnungszeiten vermerkt. Wir bitten Sie vor einem geplanten Besuch des Weihnachtsmarktes daher, sich ebenfalls die Website der jeweiligen Region anzusehen bzw. direkt den lokalen Tourismusverband zu kontaktieren.

Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben.
Änderungen vorbehalten.

Springe direkt zu:

Beschreibung

© Iso Tour, Pixabay
© Iso Tour, Pixabay
Winterurlaub von Oktober bis Mai im Wintersportgebiet von Andermatt, Sedrun und Disentis

Im Skigebiet Andermatt+Sedrun+Disentis erwarten Sportbegeisterte 180 Pistenkilometer, 33 Liftanlagen und Berge bis zu 3.000 Meter Höhe. Das größte Skigebiet im Herzen der Schweiz bietet unbegrenzten Schneespaß und attraktive Pisten für jedes Niveau – die längste Abfahrt garantiert sechs Kilometer Fahrspaß. Zwischen Andermatt und Disentis finden sich dabei hauptsächlich rote und blaue Pisten. Für den ambitionierten Skitag empfiehlt sich also, die ganze Strecke auf Ski oder dem Snowboard zurückzulegen. Überall im Gebiet locken die breiten Pisten zu einigen rasanten Abfahrten, danach lässt sich entspannt auf einer der großen Restaurant-Terrassen Sonne tanken – immer mit dem imposanten Bergpanorama vor Augen.

Aber nicht nur klassischer Slalom und rasante Abfahrten sind in Andermatt möglich. Der Snowpark am Gemsstock mit einem Mini SkiCross lässt die Herzen der Freestylerinnen und Freestyler höherschlagen. Ein Team von Snowshapern garantiert hier immer coole Aerials, zudem hat es diverse Kicker, Boxen und Tubes. Gleich nebenan ist eine Mini Cross-Piste mit vier Steilwandkurven. In diesem Gelände gilt es, die Sprünge zuerst langsam anzugehen und den Lauf gut zu planen. Wer sich nicht selbst in den Geschicklichkeitsparcours traut, kann am Rand der Piste den Sprüngen und Tricks zuschauen.

Andermatt ist zudem ein echtes Eldorado für Freerider. Es ist eine Mischung aus grenzenloser Freiheit, Nervenkitzel und Lebenslust: eine Line in den frischen Pulverschnee zu ziehen. Deep Powder, steile Rinnen, First Lines – die Gotthardregion ist eines der besten Off-Piste-Gebiete der Welt. Abfahrten über 1.500 Höhenmeter, anspruchsvolle Rinnen und Couloirs in allen Facetten warten auf Freeriderinnen und Freerider. Der Gemsstock ist weltbekannt für seine Abfahrten «Felsental», «Giraffe», «Guspis» oder «Geissberg». Sie bieten verschiedenste Routen durch den Powder: von zehn Kilometer langen Abfahrten bis zum felsdurchsetzten Gelände. Wer aber nach einem echten Geheimtipp sucht, der wird bei den Powder-Tälern bei Disentis fündig. Hier bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Powdern in idyllischen, einsamen Landschaften. Egal, ob man ein Neuling ist beim Cruisen neben den präparierten Pisten oder schon einige Ansprüche an ein Freeride-Gebiet hat, in Andermatt, Sedrun und Disentis findet sich immer eine passende Abfahrt.

Schlitteln, Tourengehen und Langlauf

Schlitteln ist die einfachste Sache der Welt – sollte man meinen. Doch wer die Kunst des Kurvens und des Bremsens beherrschen will, braucht Übung. In Andermatt kommen sowohl gemütliche als auch rasante Schlittenfahrer und -fahrerinnen auf ihre Kosten. Wer es lieber ruhiger mag, fährt mit dem Gütsch-Express oder der Matterhorn Gotthard Bahn auf den Nätschen und dann auf der Oberalppassstraße wieder gemütlich ins Tal. Ein Zwischenhalt lohnt sich auf halber Strecke bei der Himalaya-Bar: In Liegestühlen kann man die Sonne und die imposante Urner Bergwelt genießen. Mit etwas Glück entdeckt man dabei sogar die dort angesiedelten Yaks. Konzentration ist hingegen angesagt in Milez bei der Mittelstation des Skigebiets Sedrun, denn dieser Teil der Schlittelpiste ist rassig und nichts für schwache Nerven.

Von Andermatt aus lassen sich auch unzählige Skitouren machen. Egal in welche Himmelsrichtung man loszieht, man wird belohnt mit einem unbeschreiblichen Panoramablick und einer Fahrt durch die unberührten Hänge zurück ins Tal. Die Kurztour auf den Pazolastock eignet sich mit den knapp 2,5 Kilometern auch für Anfänger. Die Tagestour auf den Stotzigen Firsten führt an der alten Furkabahnlinie vorbei zu den Brücken über die Furkareuss. Sie ist 14 Kilometer lang und man überwindet 1.210 Höhenmeter – etwas für Fortgeschrittene. Die Urner Haute Route führt von Andermatt nach Engelberg. Während fünf Tagen ist man im einsamen Gelände dieser abgeschiedenen Region von Hütte zu Hütte unterwegs. Die Aussicht ist unbeschreiblich, sowohl von den Pässen als auch von den verschiedenen Gipfeln. Es werden insgesamt über 5.500 Höhenmeter überwunden und die reine Gehzeit beträgt rund 20 Stunden.

Die Langlaufloipen rund um Andermatt bieten auf den über 140 Kilometern viel Abwechslung. Sie führen entlang der Flüsse Reuss, Rhein und Rhone von Andermatt nach Realp, von Sedrun nach Disentis oder durch das Goms. Langläuferinnen und Langläufer finden hier Loipen für jedes Niveau. Wer also von einer grandiosen Loipe zur nächsten ziehen will, ist in Andermatt richtig. Dank der einmaligen Lage mit vier Alpenpässen, drei Flussquellen und vier Kantonen hat jedes Langlauf-Angebot seine Eigenheiten.

Bildergalerie

Win­terurlaub in An­der­matt

Win­terurlaub in An­der­matt

Win­terurlaub in Di­sen­tis

Win­terurlaub in Di­sen­tis

Lage / Anfahrt

Gotthardstrasse 2, CH-6490 Andermatt
Zur Routenplanung