Wundervolles Hessen - Die schönsten Weihnachtsmärkte mit Ameropa-Reisen erleben

07.12.2016
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt zieht jährlich rund drei Millionen Besucher an und zählt zu den bedeutendsten Deutschlands. / Foto: © Ameropa-Reisen / Claasen Communication

Zur stimmungsvollsten Jahreszeit mit dem Kurzreise-Spezialisten und der Hessen Agentur nach Kassel, Frankfurt, Wiesbaden, Fulda und Darmstadt

Hessen feiert dieses Jahr sein 70-jähriges Jubiläum und blickt auf eine reiche Geschichte zurück. Ein Grund mehr, um im Dezember noch einmal eine Auszeit zu nehmen und sich Städte wie Kassel, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Fulda und Darmstadt während eines Kurzurlaubs anzuschauen. Besondere Aufmerksamkeit gilt in dieser Zeit natürlich den Weihnachtsmärkten, die in jeder Stadt mit anderen Themen und Attraktionen aufwarten. Vom märchenhaften Markt in Kassel über kulinarische Traditionen in Frankfurt bis hin zum historischen Fuldaer Weihnachtsmarkt erleben Besucher die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit. Und durch attraktive Übernachtungsangebote von Ameropa-Reisen können Besucher den Glühwein unbeschwert genießen.

Darmstadt: Weihnachtspyramide und Queere Community

Mit Weihnachtspyramide und Glühweinprinzessin lädt der Darmstädter Weihnachtsmarkt zu einem netten Beisammensein ein. Freudig werden auch jedes Jahr wieder die Stände der Partnerstädte erwartet. Besucher können Köstlichkeiten aus dem schweizerischen Saanen probieren oder lettisches Kunsthandwerk aus Liepaja bestaunen. Die „Vielbunte Weihnacht“ der Queere Community findet wie gewohnt neben dem Friedensplatz statt. Sie präsentieren an den Wochenenden ein interessantes Bühnenprogramm mit Märchenstunde und Choreinlage. Bis zum 23. Dezember 2016 kann der Darmstädter Weihnachtsmarkt besucht werden. Eine Übernachtung mit Frühstück im Vier-Sterne InterCity Hotel Darmstadt gibt es bereits ab 53 Euro pro Person. Die Zimmerkarte dient gleichzeitig als Fahrausweis für öffentliche Verkehrsmittel, so dass ausreichend Zeit zum Erkunden des Weihnachtsmarktes bleibt.

Frankfurt: Handkäs-Fondue und Crêpes mit Grüner Soße

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt zieht jährlich rund drei Millionen Besucher an und zählt zu den bedeutendsten Deutschlands. Mit 30 Metern Höhe steht hier einer der größten Weihnachtsbäume der Republik. Rund um den Römer- und Paulsplatz sowie am Mainufer zieren etwa 200 Buden die Mainmetropole. Experimentierfreudige Weihnachtsmarkt-Besucher können noch bis zum 22. Dezember 2016 ausgefallene hessische Spezialitäten wie das Handkäs-Fondue oder Crêpes mit Tafelspitz und Grüner Soße probieren. Eine Übernachtung inklusive Frühstück im Fünf-Sterne Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt kann über den Kurzreisen-Spezialisten ab 52 Euro gebucht werden.

Wiesbaden: 15. Jubiläum vom Sternschnuppenmarktes

Der Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden ist die perfekte Anlaufstelle für Familien. Während die Kleinen eine Runde auf dem historischen Pferdekarussell drehen oder eine Fahrt mit der Kinder-Eisenbahn durch das Märchendorf machen, können die Erwachsenen sich an vielfältiger Handwerkskunst erfreuen. Diese wird teilweise sogar direkt vor Ort in den einheitlich blau oder gold geschmückten Ständen hergestellt. Passend zum 15. Jubiläum gibt es eine neue Leckerei: die „Wiesbadener Sternschnuppe“, die noch bis zum 23. Dezember 2016 auf dem Markt verkostet werden kann. Es ist ein mit Schokolade überzogener Stollenteig, der mit einem goldenen Marzipan Schweifstern verziert wird. Ganz in der Nähe vom Schloßplatz liegt das Vier-Sterne Hotel ACHAT Premium City-Wiesbaden. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet pro Person ab 52 Euro.

Kassel: Märchenweihnachtsmarkt im Zeichen von Schneewittchen

Katalog

Zauberhaft geht es auf dem Märchenweihnachtsmarkt in Kassel zu, der sogar bis zum 30. Dezember 2016 für Besucher geöffnet hat und ganz im Zeichen des Märchens Schneewittchen steht. Der Markt blickt auf eine lange Tradition zurück: Es heißt aus verschiedenen Quellen, den damaligen „Christmarkt“ habe es sogar schon vor 1767 gegeben. Seit 1975 wurde der Weihnachtsmarkt dann mit Märchenfiguren geschmückt. Dieses Jahr liest Schneewittchen täglich um 17 Uhr Märchen auf dem Friedrichsplatz vor. Außerdem gibt es ein weihnachtliches Musik- und Unterhaltungsprogramm von Montag bis Donnerstag ab 17 Uhr auf der Adventskalender-Märchenbühne. Wer hier gern mehr Zeit verbringen möchte, kann über Ameropa-Reisen das Vier-Sterne Best Western Plus Hotel Kassel City buchen, das pro Person und Nacht inklusive Frühstück ab 55 Euro kostet.

Fulda: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Charme und Geschichte treffen auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt zusammen, der noch bis zum 23. Dezember 2016 stattfindet. Attraktionen wie das mittelalterliche Weihnachtsdorf, ein Kinderweihnachtsland und der Winterwald locken zahlreiche Besucher an. Außerdem sorgen die historischen Gebäude in der Adventszeit für ein besonderes Ambiente. Im Vier-Sterne Hotel Esperanto können Ameropa Gäste ab 75 Euro pro Person einchecken. Im Preis sind eine Übernachtung und das Frühstück enthalten und das Hotel beinhaltet zusätzlich einen großen Wellnessbereich.

Informationen zum Ameropa Programm sowie Beratung und Buchung gibt es im Reisebüro, im Bahnhof oder unter www.ameropa.de.

Quelle: Claasen Communication