Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/238026_50679/webseiten/www/wintertraum_2017/functions_frontend.php on line 1063
Winter der alpinen Superlative im Wallis - News vom 17.12.2014 • News vorgestellt vom Wintertraum Magazin

Winter der alpinen Superlative im Wallis

17.12.2014
<span class="news-image-bildtext">Die längste Schlittelbahn der Westschweiz in La Tzoumaz</span> / <span class="news-image-fotograf">Foto: &copy; Valais/Wallis Promotion</span> / <span class="news-image-quelle">MAROundPARTNER GmbH</span>
Die längste Schlittelbahn der Westschweiz in La Tzoumaz / Foto: © Valais/Wallis Promotion / MAROundPARTNER GmbH

Hoch hinaus im Land der 45 Viertausender

Wenn es um hohe Berge geht, ist das Wallis der alpenweite Spitzenreiter: Die meisten Viertausender aller Alpengruppen, 45 an der Zahl, liegen in dem Schweizer Kanton. Auch der wohl am meisten fotografierte Berg der Welt, das Matterhorn, ragt als perfekt geformte Pyramide in den Walliser Himmel. Im Jahr 2015 ist es genau 150 Jahre her, dass der berühmte Gipfel zum ersten Mal bestiegen wurde. Und auch der höchste Berg der Schweiz, die Dufourspitze (4634 Meter) sowie die größten Gletscher, wie beispielsweise der Grosse Aletschgletscher, sind dort zu finden.

Mehr Pisten, Mehr Skifahren, Mehr Winterspaß

Und das ist längst noch nicht alles was der Kanton zu bieten hat. Das Wallis gilt als der Wintersport-Magnet der Schweiz, da aufgrund der hohen Lage Schneesicherheit garantiert ist. Fast alle der 50 Skigebiete liegen über 1.500 Meter Höhe, in neun davon reichen einige Pisten sogar bis über 3.000 Meter Höhe.

Und wo es weit hinauf geht, geht es auch weit hinunter – beispielsweise auf der längsten präparierten Skiabfahrt der Welt. Die Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Zermatt startet in 3.883 Metern Höhe an der höchsten Seilbahnstation Europas. 25 Kilometer Piste liegen vor den Wintersportlern. Die Strecke führt zunächst durch einen Tunnel, anschließend durch variantenreiches Gelände über Gletscher und durch Arvenwälder und präsentiert den Skifans immer wieder neue Aussichten auf das Matterhorn.

Und das Beste: Mit einer einzigen Karte – der Wallis SkiCard – können Schneefans das Wintersportgebiet mit 2800 Pistenkilometern erobern und in fünf Thermalbädern entspannen. Die Prepay-Karte ab CHF 100 eröffnet Skivergnügen u. a. in der Aletsch Arena, in Saas-Fee, Leukerbad, Crans-Montana, den 4 Vallées und Zermatt. Und auch mit dem Snowpass Wallis 6 Tage können Urlauber in einer Ferienwoche mehrere Skigebiete kennenlernen. Für Erwachsene ist dieser Pass für CHF 360 buchbar.

Höchster Gipfelgenuss auch abseits der Piste

Um die verschneite Bergwelt des Wallis intensiv zu erleben, muss man aber nicht unbedingt Bretter an die Füße schnallen. Rund 1000 Kilometer Wanderwege im Angesicht der höchsten Schweizer Berge sind für Winterwanderer gespurt. Am schönsten ist dies an einem der vielen Sonnentage, mit denen das Wallis dank seiner besonderen geografischen Lage und seines Klimas auch im Winter gesegnet ist.

Ungefähr 60 Rodelbahnen warten auf risikofreudige Schlittenfreunde im Wallis, darunter die längste Schlittenbahn der Westschweiz: Ab La Tzoumaz, auf 1.500 Metern Höhe über dem Tal der Rhone gelegen, geht es mit der Gondel hinauf nach Savoleyres. Von der Bergstation auf 2.354 Metern Höhe führt die 10 km lange Abfahrt direkt hinunter ins Dorf La Tzoumaz. Dabei überwindet die rasante Schlittenbahn einen Höhenunterschied von 819 Metern.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.wallis.ch

Quelle: MAROundPARTNER GmbH