Sieben Themen-Weihnachtsmärkte in Düsseldorf begeistern dieses Jahr die Besucher

15.11.2019
Der wunderbar illuminierte Engelchen-Markt mit dem Glühwein-Pavillon in der Düsseldorfer Altstadt. Düsseldorf Tourismus
Der wunderbar illuminierte Engelchen-Markt mit dem Glühwein-Pavillon in der Düsseldorfer Altstadt. / Foto: © Düsseldorf Tourismus

Live-Musik und öffentliches Weihnachtssingen unter dem Lichterhimmel

Der Weihnachtsmarkt Düsseldorf, der vom 21. November bis 30. Dezember 2019 geöffnet ist, besteht aus sieben Themenmärkten. Die Märkte liegen alle im Stadtzentrum auf einem Kilometer verteilt und verbinden berühmte Einkaufsstraßen wie die Königsallee und die Schadowstraße. Nostalgische Weihnachtshütten mit kreativem Handwerk stehen hier neben weiteren hübschen Holzhütten mit feinsten Leckereien. In diesem Jahr setzt der Veranstalter, Düsseldorf Tourismus (DT), zudem verstärkt auf Live-Musik und Weihnachtssingen.

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ist ein klassischer Besuchermagnet, die Gäste kommen aus der ganzen Welt. Er beherbergt mehr als 220 Stände mit Angeboten vor allem aus kreativem Handwerk und internationaler Gastronomie. Insbesondere ausländische Touristen aus den Benelux-Ländern und aus Großbritannien reisen hierhin an. Als weitere Attraktionen locken die Eislaufbahn auf der Königsallee und das Riesenrad auf dem Burgplatz, die von Schausteller Oscar Bruch jr. betrieben werden.

Hüttenzauber und Besinnlichkeit

Ob traditionell, märchenhaft oder besinnlich: In Düsseldorf findet jeder einen Weihnachtsmarkt, der ihm gefällt. Der Platz am Carsch-Haus ist einer der bekanntesten Düsseldorfs. Vor Weihnachten passiert hier jedes Jahr ein kleines Wunder. Dann verwandelt sich der wunderschöne Pavillon in den auffälligsten Glühweinstand der Stadt – als weithin sichtbares Wahrzeichen des Engelchen-Marktes.

Direkt nebenan im Innenhof, abgeschottet vom städtischen Trubel, verbirgt sich der entspannte Sternchen-Markt. Dort wird unter anderem Kamelmilch-Schokolade angeboten. Wer durch die historischen Gassen flaniert und die Glühwein-Pyramide mit Mutter Ey, Heinrich Heine, Joseph Beuys und Kurfürst Jan Wellem entdeckt, steht auf dem Altstadt-Markt. Direkt vor dem Düsseldorfer Rathaus gelegen, befindet sich der traditionelle Handwerker-Markt. Hier verkaufen Holzschnitzer und Glasbläser nicht nur ihre Werke, sondern führen ihre Handwerkskunst live vor. Der Ort lässt auch dann ruhige, heimelige Stimmung aufkommen, wenn in den angrenzenden Straßen der Altstadt die vorweihnachtliche Shopping-Saison ausgebrochen ist.

Ole Friedrich, Geschäftsführer Düsseldorf Tourismus: „Wer authentische Weihnachtsatmosphäre erleben möchte, sollte nach Düsseldorf kommen. Wir haben alle Vorbereitungen getroffen, damit der Markt auch in diesem Jahr wieder für Frieden und Besinnlichkeit steht. Unser Essensangebot ist international und bietet viele Spezialitäten, die man nicht überall probieren kann. Und wer Weihnachtsgeschenke einkaufen möchte, für den liegen unsere Shopping-Straßen immer gleich um die Ecke.“

<span class="news-image-bildtext">Sabine Hausner 2018 unter dem Lichterhimmel auf dem Kö-Bogen-Markt in Aktion.</span> / <span class="news-image-fotograf">Foto: &copy; Düsseldorf Tourismus</span>
Sabine Hausner 2018 unter dem Lichterhimmel auf dem Kö-Bogen-Markt in Aktion. / Foto: © Düsseldorf Tourismus

Live-Musik und Weihnachtssingen

Die beliebte Live-Bühne auf dem Kö-Bogen-Markt bietet alles andere als Weihnachtskitsch und Adventsgedudel. Auf der Bühne zwischen Dreischeibenhaus, Breuninger und Steigenberger stehen jeden Tag andere Bands und sorgen für besondere Weihnachtsstimmung. Die Spielzeit für die Live-Bands wurde weiter ausgebaut. Freitag und Samstag spielen die Künstler*innen jetzt zwei Stunden lang für die Gäste. Höhepunkte sind die Live-Auftritte von Carl Ellis (13.12.), der bekannt ist durch seine Teilnahme an „The Voice of Germany“ und die Karriere beim Musical Starlight Express, und von Kids on Stage (18.12.), die schon mit Udo Lindenberg oder Peter Maffay zusammengearbeitet haben.

Das beliebte öffentliche Weihnachtssingen, das seit 2017 zum Programm des Düsseldorfer Weihnachtsmarkts gehört, findet in diesem Jahr viermal statt. Die eher gemütliche Variante des Weihnachtssingens zieht von Jahr zu Jahr mehr Sänger*innen an. Stilgerecht unter dem Lichterhimmel stimmt Chorleiterin Sabine Hausner (Stimmatelier) bekannte Weihnachtslieder an. Mit ihr singen Menschen, die extra zu dieser Veranstaltung gekommen sind, und viele zufällige Gäste, die kurz vorher noch an einer der Hütten standen. Und immer bleiben eilige Passanten verzückt stehen und genießen die Pause im Shoppingstress.

Termine: 06.12., 11.12., 17.12, 23.12., 19:00 Uhr, Lichterhimmel/Kö-Bogen-Markt

Ole Friedrich, Geschäftsführer Düsseldorf Tourismus: „Unser Weihnachtssingen unter dem Lichterhimmel wird immer beliebter. Das gemeinsame Erlebnis steigert die Vorfreude auf die besinnliche Zeit. Das sonstige Musikprogramm auf unserer Live-Bühne ist sorgfältig ausgewählt und vielfältig. Es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.“

Food-Stände und heiße Getränke

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt findet man viel mehr als nur Glühwein- und Bratwurst-Stände. Unbedingt probieren sollten Besucher vegetarische Spezialitäten wie das Schweizer Raclette-Baguette oder den Kartoffel-Twister. Wer lieber Fleisch isst, für den gibt es zum Beispiel die Entenbraterei und das Badische Backhäusle, welches Wildschweinbratwurst im Sortiment hat.

Wegen der Peru-Kartoffel, gefüllt mit Krabben oder Hackfleisch, reisen manche Weihnachtsmarkt-Fans extra von weither an. Verkauft wird sie auf dem Engelchen-Markt. Der Kö-Bogen-Markt garantiert ein besonders abwechslungsreiches Programm für Genuss und Gaumen. Er ist seit vielen Jahren Treffpunkt der Feinschmecker. Wer flammende Feuerzangenbowle sucht, wird auf dem Marktplatz und dem Jan-Wellem-Platz fündig.

Düsseldorf Tourismus engagiert sich bereits seit Jahren für Nachhaltigkeit auf dem Weihnachtsmarkt. Die Event-Abteilung von DT und die Stadt Düsseldorf machen den Händler*innen strenge Vorgaben. So muss jeder, der eine Lizenz für den Markt erworben hat, auf Einweggeschirr aus Plastik verzichten. Plastiktüten, Strohhalme und Einwegflaschen müssen durch recycelbare Alternativen ersetzt werden.

Anreisetipp: Düsseldorf Christmas Parking

Wie erstmals 2018 steht auch in diesem Jahr samstags und sonntags wieder ein zentrales Parkhaus für Autofahrer zur Verfügung. Gerade den niederländischen Gästen ist das Prinzip gut funktionierender Park & Ride-Angebote bestens vertraut. Mit dem Service geht es in 15 Minuten entspannt, preiswert und klimaschonend zum Weihnachtsmarkt.

Im Provinzial-Parkhaus in Düsseldorf-Wersten (für internationale Gäste: „Düsseldorf Christmas Parking“) wird Gästen alles an Service geboten, was zu einem erfolgreichen Weihnachtsmarktbesuch dazu gehört: schnelle Erreichbarkeit und bequeme An-/Abreise. Das Provinzial-KombiTicket für das Parkhaus kostet neun Euro und beinhaltet die Fahrkarte für Bus und Bahn für einen Tag. 900 Park & Ride-Stellplätze stehen zur Verfügung.

Das innovative Parkangebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Provinzial mit der Landeshauptstadt Düsseldorf. Düsseldorf Tourismus bewirbt den Service im November und Dezember auf Deutsch und Niederländisch über verschiedene Kanäle.

Quelle: Düsseldorf Tourismus GmbH

Gratiskatalog anfordern

Düsseldorf
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf im Advent
Weihnachtsmusik, Handwerkskunst und kulinarische Spezialitäten – die Düsseldorfer Weihnachtswelten sind mehr als nur ein Weihnachtsmarkt. Es sind sieben...