Weihnachtsmarktzeit - mit allem was dazu gehört

Glühwein... Lebkuchen... Lichterglanz... und lauschige Atmosphäre

Weihnachtsmarktzeit - mit allem was dazu gehört
©Köln Tourismus

 

H I S T O R I E
Obwohl bereits erste weihnachtszeitliche Jahrmärkte aus dem 13. Jh. überliefert sind, liegen die Vorläufer
unserer schönen Weihnachtsmarkt-Tradition im 17. Jh.
Der Grundstein wurde allerdings bereits im 14. Jh. gelegt, als sich in der Vorweihnachtszeit der Brauch festigte, dass Korbflechter, Spielzeugmacher und Zuckerbäcker auf den Marktplätzen Verkaufsstände errichten und ihre Erzeugnisse und Produkte dort für das Weihnachtsfest verkaufen durften.
Wie heute noch üblich, wurde auch in den Anfängen schon an das leibliche Wohl der Marktbesucher gedacht und neben handgearbeitetem Spielzeug, allerlei Geschenkartikeln und nützlichen Dingen auch geröstete Kastanien, Mandeln, Nüsse und Backwerk feilgeboten.

Ursprünglich nahezu ausschl. in protestantischen Gegenden gepflegt, breitete sich der neuzeitliche Weihnachtsmarktbrauch erst nach und nach auch in kath. Regionen aus. Erste Märkte, wie der Nürnberger Christkindlesmarkt und der Striezelmarkt in Dresden, wurden rund um Kirchen gruppiert, da man sich die Kirchenbesucher als Käufer erhoffte.
Viele unserer heutigen Weihnachtsmärkte, besonders in den Metropolen, haben sich vom beliebten, stimmungsvollen Treffpunkt für Einheimische zur hektisch überlaufenen, kommerzgeprägten Touristen-Attraktion gewandelt und haben nur noch wenig (oder gar nichts mehr) mit Gemütlichkeit, friedvoller Besinnlichkeit und dem eigentlichen Weihnachtsgedanken gemein.

Besonders populäre Adventsspektakel...
Der berühmteste Weihnachtsmarkt in der Welt ist wohl der bereits im 17. Jh. existente NÜRNBERGer Christkindlesmarkt. Zentrale Figur ist bis heute das von einem Mädchen dargestellte Christkind und zu den typisch regionalen Verlockungen gehören Nürnberger Lebkuchen & Rostbratwürstl.

Wesentlich älter ist der bereits erstmalig 1310 erwähnte MÜNCHENer Christkindlmarkt rund um den Marienplatz. Als ältester Weihnachtsmarkt der Isarstadt nimmt er eine Sonderstellung ein und lockt mit Schmankerln wie Bratapfel, Kletznbrot & Fatschnkindl. Alternativ lohnt sich ein Abstecher auf den einzigen int. Künstlerweihnachtsmarkt Deutschlands in Schwabing.

Ebenfalls weithin bekannt und älter als der Nürnberger ‚Bruder’ ist der traditionsreiche Striezelmarkt DRESDEN auf dem Altmarkt, der erstmals 1434 Erwähnung fand. 2013 jährt er sich zum 579. Mal und heißt die Besucher mit einem einzigartigen, begehbaren Schwibbogen willkommen. Neben köstlichem Dresdner Christstollen® gehören die wunervollen Schnitzereien aus dem Erzgebirge zu seinen Highlights.

Kunst statt Kommerz lautet das Motto des hist. HAMBURGer Weihnachtsmarktes vor der schönen Rathaus-Kulisse. Herrliches Kunsthandwerk & Tiroler Holzschnitzereien locken im Licht glanzvoller Beleuchtung und der fliegende Weihnachtsmann schwebt mit seinem Schlitten tägl. über dem Markttreiben. Besonderes Highlight ist die fröhlich-bunte Weihnachtsparade aus fantasievoll kostümierten Wichteln, Engeln, Elfen & Rentieren.

LÜBECK ist ein einziger Weihnachtstraum. Das UNESCO-Welterbe verzaubert mit seiner prächtigen Kulisse, wun- derschönen Weihnachts- & Kunsthandwerkermärkten, geschmückten Altstadtstraßen & Kulturereignissen und ist besonders für kl. Gäste eine wahres Weihnachtswunderland… nicht zu vergessen das himmlische Vergnügen der Niederegger Marzipankunst!

Mit 4 Weihnachtsmärkten im Herzen der Stadt und je 1 Mittelalter- & Schiffsmarkt an Rheinufer lädt KÖLN zum vorweihnachtl. Bummel im Schatten der imposanten Domtürme ein. Ältester Weihnachtsmarkt der Rheinmetropole ist der ‚Markt der Engel’ auf dem Neumarkt. Weithin sichtbar weist das prächtige Engelstor den Weg in ein neues Weihnachtserlebnis.

An gleich 7 Orten wird der DÜSSELDORFer Weihnachtszauber inszeniert & beschert eine Erlebnisreise der besonderen Art. Kunstvoll gestaltete Themenwelten laden in der Innenstadt zu einer wahren Entdeckungstour ein und die festlich dekorierten Hütten verwandeln die City in ein Wintermärchen für die ganze Familie.

Die Kaiserstadt AACHEN lockt zur Weihnachtszeit mit ihren weltberühmten Lebkuchen & Printen zum Budenzauber rund um den hist. Dom und der auf 500-j. Tradition zurückblickende ROTHENBURGer Reiterlesmarkt besticht durch seine einmalige, mittelalterliche Kulisse aus pittoresken Dächern und Türmen.

Last but not least...  der Funkelzauber der (Weihnachts-)Hauptstadt BERLIN. Im glanzvollen Licht abertausender Lichter laden die Einkaufsstraßen zum Flanieren und Weihnachtsshopping ein und besonders der Ku’damm, die Spandauer Altstadt, Unter den Linden und Tauentzien präsentieren sich in noblem Glanz.