Na dann: Frohe Weihnacht !

Nach der langen Zeit der Vorfreude, läuten die nach und nach immer kleiner gewordenen 4 Adventskranzkerzen nun den großen Höhepunkt ein – das langersehnte Weihnachtsfest

Na dann: Frohe Weihnacht !
Shutterstock ©Kiselev Andrey Valerevich

 

Die stressige, mit Vorbereitungen vollgepfropfte Adventszeit ist vorüber und man kann sich endlich halbwegs entspannt zurücklehnen und im Kreise seiner Lieben die Früchte der umfangreichen Vorarbeiten genießen.
Und wer Glück hat, findet unter dem Baum sogar Geschenke, von denen er nicht einmal zu träumen wagte: Eine schicke Markenuhr, ein neues Laptop, ein hochkarätiges Schmuckstück …oder vielleicht doch nur neue Socken oder einen völlig überflüssigen Toaster?

Doch was eigentlich macht Weihnachten aus?
Ist es das Familienfest rund um den Weihnachtsbaum, die feierliche Mitternachtsmette am Heiligen Abend, oder sind es die erwartungsfrohen Gesichter der Kinder, angesichts der baldigen Bescherung? Ist es der Rummel während der 4 Adventswochen oder die große Stille in den Straßen am Weihnachtsmorgen?
Wie auch immer – letztlich hat jeder seine ganz persönliche Beziehung zu Weihnachten: Für die einen sind es die gemeinsam gesungenen Weihnachtlieder im Kreise der Familie, für die anderen sind es die festlich illuminierten quirligen Stadtzentren...

Alles nur vom Feinsten...
Neben der christlichen Geburtsfeier und dem Heiligen Abend als Bescherungstermin hat sich das Weihnachtsfest in den letzten Jahrzehnten verstärkt zu einer vom Handel geprägten Kauf- & Reisezeit entwickelt, in der sich Werbung und Geschäftswelt meist schon ab Ende September auf großangelegte Berieselung einstellen: Die ersten Schokonikoläuse, Spekulatius & Lebkuchen bevölkern die Läden, Lichterketten, Weihnachtsmelodien und Auslagendekorationen verkünden, dass es weihnachtet! Überall locken Adventmärkte zum (Kauf-)Bummel und allein leuchtende Kinderaugen bestaunen die bunte Pracht – denn Weihnachten scheint sich immer mehr nur um das Schenken an sich zu drehen: Einmal muss es ein topaktuelles Handy für’s modebewusste Töchterlein sein, dann wieder ein Laptop mit dem neuesten Schnickschnack für den smarten Sohnemann…
So läuft man letztendlich immer mehr Gefahr, sich nach dem uferlosen Vorbereitungsaufwand am Heiligen Abend nach dem Geschenke-Auspacken allein unterm Christbaum wiederzufinden …denn die neuen Technikwunder müssen ja schließlich unbedingt sofort und in der abgeschlossenen Ruhe des eigenen Zimmers ausgiebig aus- probiert werden!
Tröstlich ist es, wenn sich dann wenigstens die kleinsten Zwerge am Lichterglanz erfreuen können und vielleicht auch am Besuch von Oma & Opa…

Das WINTERTRAUM-Team wünscht Ihnen besinnliche, harmonische Weihnachtstage, wie Sie sich diese in froher Aussicht gewünscht haben:  Ein Fest der Freude... der Nähe... der Geborgenheit...

Ein Fest, das die Gewissheit schenkt, dass nicht ALLES einfach vergeht...