Göttliche Verführer ...zum Dahinschmelzen

Genussvoller kann man nicht aufs Christkind warten!

Göttliche Verführer ...zum Dahinschmelzen
©shutterstock Willyam Bradberry + AlexAnnaButs

 

                 Neun von zehn Leuten mögen Schokolade,
                 der Zehnte lügt!

                                                                          John Tullius

Ob groß, klein, sie oder er – Schokolade lieben alle. Dieses unwiderstehliche, verlockend duftende Etwas, das das Leben so herrlich versüßt... ob als zartschmel- zendes Lustobjekt, oder willkommener Seelentröster.
Mal ehrlich! Wer hat keine heimliche Notration des braunen Schoki-Goldes versteckt?


Süße Leidenschaft, himmlische Verführungen, ausgefallene Ideen SCHOKOLADE! Allein das Wort zergeht auf der Zunge wie kein anderes. Und die Welt des süßen Goldes ist weit vielfältiger, als die lila Kuh verheißt. Von der knackig-klassischen Tafelschokolade, über aller- feinste Kakaosorten, bis zu himmlisch-edlen Pralinen und raffiniert-erlesenen Trüff elspezialitäten der Extraklasse...

Immer wieder neue, außergewöhnliche Kreationen der Maître Chocolatiers finden den Weg in die Naschregale und versprechen höchste Sinnesfreuden. Ganz besonders vor dem Weihnachtsfest. Wem das noch nicht reicht, lässt sich im Spa in Schokolade packen, steigt mit Schoko-Gel in die Dusche und peppt den Body mit Kakaobutter auf.

Was wäre Weihnachten ohne Schokolade?
Winterlich herausgeputzte Schokoladen, mit farbenfrohem Stanniol ummantelte Weihnachtmänner, himmlische Pralinenschöpfungen, köstlicher Baumkuchen und anderes verführerisches Naschwerk... Nicht zu vergessen das schokoladige Geheimnis hinter kleinen Kalendertüren, das die Wartezeit auf's Fest mit herrlichen Glücksmomenten verkürzt. Aus besten Zutaten von Meisterhänden komponiert, machen sich die kleinen, einzigartigen Kunstwerke alljährlich auf den Weg und bringen Weihnachtszauber pur zu Naschkatzen und Schleckermäulern rund um den Erdball. Seit 3000 Jahren ein unaufhaltsamer Erfolgsweg, der bis heute nicht an Schwung verloren hat.

Ein wahres Götter-Geschenk
Da staunten die Spanier nicht schlecht, als sich bei der Eroberung der neuen Welt der legendäre 'Schatz des Montezuma' als gewaltiger Kakaobohnen-Vorrat entpuppte – das als Trinkschokolade begehrte Gold der Mayas und  Azteken, dessen europäischer Siegeszug erst nach der Entdeckung Amerikas begann. Was zu Beginn nur Königen und Fürsten vorbehalten war und später nach streng gehüteten Rezepten hergestellt in Apotheken teuer gehandelt wurde, ist heute vielfältiges Genussobjekt für jedermann.

Ein Geschmackserlebnis in vollendeter Harmonie, das uns als feine Trinkschokolade, massive Tafel und erlesene Praline den Alltag vergessen lässt und von dem wir Deutschen nahezu 12 kg pro Jahr und Kopf genüsslich auf der  Zunge zergehen lassen.