07.09.2011

Weihnachtsmärkte abseits des Zentrums

Der Christkindmarkt auf dem Rathausplatz, der Kunsthandwerksmarkt vor der Karlskirche oder der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Schönbrunn gehören zu den Klassikern im Wiener Advent

Weihnachtsmärkte abseits des Zentrums
Kirche am Steinhof. Foto: © KAV - Ralph Guth

Auf dem Wilhelminenberg, einem der Wiener Hausberge, findet alljährlich der „Weihnachtszauber" vor der Kulisse des dortigen Schlosses statt. Besonders macht diesen kleinen Adventmarkt der hinreißende Blick weit über die Stadt und - bei passendem Wetter - ein netter kleiner Eislaufplatz. Auf der so genannten Baumgartner Höhe, einer Erhebung im 14. Bezirk, befindet sich die „Kirche am Steinhof", eines der bedeutendsten Wiener Jugendstil-Bauwerke des berühmten Architekten Otto Wagner. Auf dem von den Wienern auch „Lemoniberg" genannten Areal findet seit mehreren Jahren ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. Der Adventmarkt am Lemoniberg hat an den Adventwochenenden geöffnet und verkauft Unikate aus den Kreativwerkstätten des Otto-Wagner-Spitals und des sozialmedizinischen Zentrums auf der Baumgartner Höhe. Neben (alkoholfreiem) Punsch und selbstgebackenen Leckereien gibt es ein Kinderprogramm mit Kasperltheater und Ponyreiten. Jeden Samstag und Sonntag finden zudem um 15 Uhr Führungen durch die „Kirche am Steinhof" und um 16.30 Uhr Adventkonzerte statt.

Im Türkenschanzpark im 18. Bezirk eröffnet am 12.11.2011 ein idyllischer Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk, Kulinarik und Kinderkarussell. Ein Spaziergang durch den im 19. Jahrhundert angelegten Park lohnt auf jeden Fall, stellt er doch eine Inszenierung des alpinen Raums mitten in der Stadt dar, mit wilden Bächen, nachgebildeten Gebirgspfaden und kunstvoll errichteten Felswänden. Danach wärmen Punsch und Maroni, an den Sonntagen gibt es auch Live-Musik, von Jagdhornbläsern bis zu Gospel.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.wien.info
Quelle: WienTourismus

14.11.2016
Alle Jahre wieder