11.11.2010

Tafeln mit Pater Laurentius und Lichterglanz im Welfenschloss

Weihnachtliche Besonderheiten in Niedersachsen

Das Welfenschloss, in dem einst Herzog Franz von Braunschweig und Lüneburg residierte, steht im Mittelpunkt des vorweihnachtlichen Geschehens in Gifhorn. Im alten Gewölbekeller bittet Pater Laurentius zu Tisch und der Schlosshof, die Kasematte, der Rittersaal und der Kaminraum sind festlich illuminiert.

Der Schlossmarkt am ersten Adventswochenende, 27. und 28. November, weckt Erinnerungen an Weihnachtsmärkte vergangener Zeiten. Kunsthandwerker, denen man bei traditionellem Handwerk über die Schulter schauen kann, Geschichtenerzähler und handgemachte Musik geben dem Schlosshof ein märchenhaftes Ambiente. Ein besonderer Zauber entsteht durch den festlichen Glanz, der von Hunderten Windlichtern und von den flackernden Teelichtern in den Schlossfenstern von Fackeln und nordischen Berennöfen geschaffen wird. Der Duft von gebratenen Mandeln und Glühwein rundet das weihnachtliche Erlebnis ab. Pater Laurentius lädt zum Festtagsschmaus in den Gewölbekeller des Welfenschlosses. Der Pater unterhält seine Gäste mit mittelalterlichen Anekdoten und verwöhnt mit einem weihnachtlichen Menü.


14.11.2016
Alle Jahre wieder