02.11.2010

Stille Nacht, juistelige Nacht

Weihnachtliche Besonderheiten in Niedersachsen

Von diesem Ort kann der Weihnachtsmann nur träumen – stressfreie vorfestliche Tage auf der Nordseeinsel Juist. Denn irgendwann ist Schluss mit dem Weihnachtsstress. Entweder, weil das Fest vorbei ist. Oder weil man einfach den Hinterausgang genommen hat. Heimlich, still und leise – vielleicht aber auch mit Pauken und Trompeten. Indem man dem Stress ein Schnippchen schlägt und die Flucht nach vorn antritt, geradewegs gen Norden zum Beispiel, auf die Insel Juist. Dort haben glockenbimmelnde Nikoläuse und Geschenkehetzjagden traditionell nichts zu suchen.

Die Insulaner haben nichts gegen Weihnachten – wohl aber gegen alles, was es laut und nervig macht. Das Töwerland, zu deutsch: Zauberland, beschenkt seine Gäste gerne schon vor dem Fest: Mit einem Strand, der von einer sommerlichen Spielweise zum besinnlichen Zen-Garten geworden ist, den man glatte 17 Kilometer für sich alleine hat. Mit Luft, die jetzt so klar ist wie nie, mit Möwenplappern in wunderbarer Stille, kalten Luftküssen und Raureif, der das Dünengras versilbert. Perfekt zum Luftholen vor dem Endspurt oder als kleines, aber feines „Nein“ zum allgemeinen Weihnachtsgetöse. Auf jeden Fall aber als Geschenk an sich selbst. Das Spezialpaket „Raus aus dem Weihnachtsstress“ gibt es vom 27.11 bis 16.12. 2010 bei der Kurverwaltung Juist.


14.11.2016
Alle Jahre wieder