10.12.2013

Gütersloher Weihnachtsmarkt 2013 mit vielen Attraktionen

Gütersloher Weihnachtsmarkt 2013 mit vielen Attraktionen
Panoramaübersicht über den Gütersloher Weihnachtsmarkt. Foto: © C. Schröter / Gütersloh Marketing GmbH

Vom Donnerstag, 28. November, bis zum Montag, 30. Dezember 2013, ist der Gütersloher Weihnachtsmarkt geöffnet. Auch in diesem Jahr können die Besucher Apfel, Nuss und Mandelkern mit gutem Gewissen genießen, denn da die Stadtwerke Gütersloh den CO2-Verbrauch der Veranstaltung ausgleichen, kann sich der Gütersloher Weihnachtsmarkt über das Prädikat „klimaneutral“ freuen. Die Sparkasse Gütersloh schenkt, anlässlich ihres 150jährigen Jubiläums, allen Besuchern einen großen, üppig geschmückten Weihnachtsbaum.

29 Händler und Gastwirte bieten nicht nur Bratäpfel, Kerzen, Kräuterbonbons oder Flammkuchen. In der „Kunsthandwerkerhütte“ finden die Besucher ein wechselndes Zusatzangebot mit Produkten aus Heu, Stoff, Holz oder Metall. In der „Vereinshütte“ informieren u.a. die Gütersloher Fair-Trade-Gruppe, die Gütersloher Faltbootgilde oder die Verkehrswacht Gütersloh über ihre Arbeit. Beide Hütten werden den Gütersloher Vereinen und Kunsthandwerkern von der Werbegemeinschaft Gütersloh e.V. für kurze Belegzeiten komplett kostenfrei angeboten. Damit wird zum einen die abwechslungsreiche Vereinslandschaft unterstützt, zum anderen aber auch eine Plattform für eine möglichst große Bandbreite von Kunsthandwerkern aus verschiedenen Branchen geboten.

Am Samstag, den 30. November, hat der Gütersloher Weihnachtsmarkt während der „Güte Nacht“ bis 23 Uhr und der Gütersloher Einzelhandel bis 22 Uhr geöffnet. Wie an allen Samstagen während des Weihnachtsmarktes können die Besucher ihre Einkäufe auch während der „Güte Nacht“ am Paketbus neben der City Wache zur Aufbewahrung abgeben, um dann ganz entspannt über den Weihnachtsmarkt zu bummeln.

Magie mit Zauberer Tim auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt. Foto: Gütersloh Marketing GmbH

Variantenreiches Rahmenprogramm
Auf der weihnachtlich geschmückten Bühne übernehmen zahlreiche Künstler die Gestaltung des Rahmenprogrammes, das die gemütliche Atmosphäre des Weihnachtsmarktes unterstreicht. Hier eröffnet am Donnerstag, den 28. November, um 17 Uhr auch Bürgermeisterin Maria Unger den Gütersloher Weihnachtsmarkt. Danach treten, passend zum Jubiläum der Städtepartnerschaft von Gütersloh und Broxtowe, zunächst der Military Wives Choir mit englischen Weihnachtsliedern und im Anschluss die Gruppe Velvet mit schottischen und irischen Folksongs auf. Auch die Gütersloher beweisen im Verlaufe des Weihnachtsmarktes ihre Musikalität. So treten u.a. die Kottenbläser Gütersloh, das Jugendmusikkorps Avenwedde, die ESG Big Band, der Spielmannszug Avenwedde oder die Bläserensemble der Kreismusikschule Gütersloh auf. Am 3. Dezember wird es beim Auftritt des Shanty-Chors „Die Luttermöwen“ dann maritim-weihnachtlich.

Auch für die kleinen Besucher und Gütersloher gibt es ein attraktives Programm: Der Puppenspieler unterhält sie montags und mittwochs. Donnerstags werden ab 15 Uhr bei der Märchenbühne verschiedenste Geschichten vorgelesen. Und an jedem Sonntag dürfen sich die Kleinen um 14 Uhr beim Mitmachprogramm mit verschiedenen Musikern austoben.

Geöffnet bis zum 30. Dezember
Die abwechslungsreiche Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern, Swing, Gospel, Drehorgelklängen und moderner Musik verschönert das Warten auf Heiligabend. Aber auch in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr wird auf der Bühne viel geboten, z.B. Wohnzimmersoul, Fabis Rotznasentheater für Kinder oder Swing aus Gütersloh. Mit der Verlängerung des Weihnachtsmarktes bis zum 30. Dezember entspricht die Gütersloh Marketing GmbH als Veranstalter der äußerst positiven Rückmeldung von Besuchern und Standbetreibern aus dem letzten Jahr.

Quelle: Gütersloh Marketing GmbH

14.11.2016
Alle Jahre wieder