30.10.2013

Geschenkideen mit fränkischem Flair

Geschenkideen mit fränkischem Flair
Weihnachtsmarkt Coburg. Foto: © Tourismus Coburg

Auf der Suche nach besonderen Geschenken und außergewöhnlichen Dekorationsideen ist man in Franken sowieso richtig. Vielerorts gibt es eine lange Handwerkstradition, die sich zu Weihnachten besonders lebendig zeigt.

Auf dem Coburger Weihnachtsmarkt blicken die Besucher Korbflechtern, Kunstglasbläsern und Spielzeugmachern bei der Arbeit über die Schulter vom 29. November bis 23. Dezember 2013. In Bambergs ältestem Stadtteil Sand lockt am ersten Adventswochenende ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt mit viel Kunsthandwerk und Handwerksvorführungen vom 29. November bis 1. Dezember 2013.

Kunsthandwerk steht auch im Mittelpunkt des Kunsthandwerker-Weihnachtsmarktes am dritten Advent vom 14. bis 15. Dezember 2013 am Jakobsplatz. Mit insgesamt vier verschiedenen Weihnachtsmärkten bietet die Welterbe-Stadt ohnehin eine Fülle an Möglichkeiten, auch der Markt auf dem Maximiliansplatz vom 28. November bis 23. Dezember 2013 lädt zum Bummeln ein.

In Würzburg öffnet an den Adventswochenenden zusätzlich zur romantischen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz der Künstler-Weihnachtsmarkt im Innenhof des Rathauses und in Eichstätt stöbern Besucher an den ersten drei Adventswochenenden auf dem Domplatz und in der ehemaligen Johanniskirche zwischen Schmuck, Kunst und Krippenfiguren. Auch in Schweinfurt ergänzt ein Kunsthandwerkermarkt den Weihnachtsmarkt: Am dritten Adventswochenende am 14. und 15. Dezember 2013 gibt es in der Ausstellungshalle „Altes Rathaus“ viele Geschenkideen zu entdecken, von Holzfiguren und handgemachten Puppen über Tiffany-Glas bis hin zu exklusivem Schmuck.

Bereits am 22. November 2013 öffnen die Christkindleswerkstätten in Rödelsee ihre Tore: Im Schlosshof von Schloss Crailsheim, im Gewölbekeller und in einigen Räumen herrscht bis zum 24. November 2013 buntes Treiben. Handwerker und Künstler bieten typisch Fränkisches, Feines und Dekoratives an, Fackeln, Feuer und Laternen verbreiten warmes Licht und Musikkapellen wecken Vorfreude auf den Advent. Keine Hobbykünstler, sondern ausschließlich Profis beschicken den Weihnachtstöpfermarkt in Thurnau vom 6. bis 8. Dezember 2013. Zu den einheimischen Töpfern gesellen sich zu diesem Anlass Kollegen aus Deutschland und ganz Europa. Rund 50 Stände präsentieren vor der Sandsteinfassade des Schlosses ein breites Warenspektrum von Gebrauchskeramik bis zu Kunstwerken.

Wer danach noch immer nicht fündig geworden ist, hat in Bayreuth und Ansbach extra lange Zeit zum Suchen: Ansbach lädt am 7. Dezember 2013 zur langen Kultur- und Einkaufsnacht bis 23 Uhr in die Geschäfte und auf den traditionellen Weihnachtsmarkt, beim Midnight-Shopping in Bayreuth am 30. November 2013 bleiben die rund 50 Stände des Christkindlesmarktes und die Läden der Innenstadt sogar bis 24 Uhr geöffnet. Im Schein der sieben Kilometer langen Lichterkette lässt es sich hier umso schöner shoppen.

Quelle: Tourismusverband Franken e. V.

14.11.2016
Alle Jahre wieder