06.12.2012

Das Brixental startet in den Winter

Auf Brett & Board im weißen Element...

Das Brixental startet in den Winter
Pistenspaß im Tiefschnee. Foto: TVB Kitzbüheler Alpen-Brixental/Fotograf Stefan Eisend

Das Brixental ist der perfekte Einstieg in die Kitzbüheler Alpen, sowohl mit dem Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg, als auch mit der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. Die Bergbahn AG erweitert seit 1. November kontinuierlich ihr Pistenangebot, und am 8. Dezember öffnet nun auch die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental den Pistenbetrieb. Zum Saisonstart winken attraktive Angebote wie die Superskiwochen oder die Schnee(s)passpauschalen, und tolle Goodies für Familien.

Wer sich auf Brett und Board ganz in seinem Element fühlt, ist im Brixental an der richtigen Adresse: Die drei Orte Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf sind ideal gelegen für Skifahrer und Boarder, die das Beste vom ihrem Lieblingssport verlangen. Kirchberg ist die „Anschlussstelle“ für das weltbekannte Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg mit 170 Pistenkilometern und 52 Bahnen – und für die SkiWelt Wilder Kaiser–Brixental mit 279 Kilometer Pisten sowie 91 Bahnen. Durch den Skiverbund Kitzbüheler Alpen können Winterfreaks auf beide Skigebiete mit nur einem Ticket abfahren: Die Kitzbüheler Alpen AllStarCard gilt sogar auf über 1.000 Pistenkilometern zwischen Tirol und Salzburg. Dazu zählen im Brixental die heiß begehrten Rennstrecken Kälbersalve in Brixen im Thale oder auf dem Gaisberg in Kirchberg, die Freeride-Area „Fleiding/Hampfer“ und der Boarders Playground in Westendorf an der Gampenkogelbahn. Konditionstigern haben es die langen Talabfahrten angetan: Die Piste von der Kandler Alm in Brixen im Thale und die mit acht Kilometern und über 1.000 Meter Höhenunterschied längste Talabfahrt in Westendorf. Nach Kirchberg führen sogar sieben Talabfahrten, darunter die „KitzSki Extended“. Wer in Sachen Kondition und Kurvenradius noch eine Trainingseinheit benötigt, ist mit einer der zehn Ski- und Snowboardschulen gut beraten.

Das Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg bietet allen Schneehungrigen bei den „Schnee(s)pass-Packages“ bis 21. Dezember einen Preishit: In der Schnee(s)pass-Pauschale sind 2 bis 7 Übernachtungen mit einem 2-, 3-, 4-, 5- oder 6-Tage-Skipass enthalten. Das Paket ist beispielsweise im Vier-Sterne Hotel mit 7 Übernachtungen inklusive Halbpension ab 685,- Euro, in der Frühstückspension ab 420,- Euro und im Appartement ohne Verpflegung ab 360,- Euro buchbar (jeweils pro Person). Zusätzlich gibt es bei ausgesuchten Skischulen und Skiverleihen ein Preisnachlass von 10 % auf die Wochenpreise.

Bis 21. Dezember profitieren Urlauber bei besten Schnee- und Skibedingungen von den „Superskiwochen“ in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. In Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf bieten Vermieter in diesem Zeitraum spezielle Arrangements, die Übernachtung (mit Frühstück, Halbpension oder ohne Verpflegung) und Skipass zu ermäßigten Preisen enthalten. 4 Übernachtungen in der Pension mit Frühstück sind inklusive Skipass beispielsweise ab 180 Euro pro Person buchbar, 7 Übernachtungen mit Halbpension und Skipass gibt es schon ab 290 Euro. Zusätzlich wird bei ausgesuchten Sportgeschäften ein Preisnachlass von 25 % gewährt.

In Sachen Familienfreundlichkeit ist das Brixental vorne mit dabei. Ab diesem Winter fahren Kinder bis 15 Jahre (Jahrgang 1997–2006) in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental in der Vorsaison bis 21. Dezember gratis, sobald ein Elternteil einen Skipass für mindestens drei Tage kauft. Im Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg genießen Kinder (Jahrgang 1997 und jünger) in Begleitung eines Erwachsenen an den Sonntagen 9. Dezember 2012, 16. Dezember 2012, 20. Jänner 2013 (World Snow Day) und 17. März 2013 Freifahrt an allen Bahnen. Zusätzlich dazu winken in Brixen, Kirchberg und Westendorf attraktive Vermieterpauschalen für die ganze Familie!

Quelle: Tourismusverband Kitzbüheler Alpen-Brixental

14.11.2016
Alle Jahre wieder