04.02.2014

Auf in die Winterferien im Erzgebirge

Raus aus dem Alltag, rein in die Erlebnisheimat Erzgebirge

Mit leichter Verspätung, aber immer noch pünktlich genug zum Beginn der Winterferien, zeigt sich die kalte Jahreszeit von ihrer schönsten Seite.

Vor allem für aktive Urlauber gibt es jede Menge zu erleben. Neben den nachfolgenden Tipps veröffentlicht der Tourismusverband Erzgebirge e.V. weitere speziell für Ferienkinder pünktlich zur schulfreien Zeit unter www.erzgebirge-tourismus.de.

Beliebter Ski- und Wanderbus in den Ferien wieder unterwegs
Um jenen Sportlern und Erholungssuchenden der Kammregion erneut eine Verbindung entlang der Loipen- und Winterwandernetze und zahlreichen Skihängen zu ermöglichen, verkehrt der Skiund Wanderbus auf der Linie Rechenberg-Bienenmühle/Bahnhof – Rehefeld - Altenberg - Zinnwald/Lugsteinhof in den sächsischen Winterferien wieder mehrmals täglich (15.02.- 02.03.2014).

In den Skigebieten Altenberg, Holzhau/Rechenberg- Bienenmühle, Fichtelberg/Klinovec sowie Eibenstock & Carlsfeld erwarten Skifahrer, Snowboarder und Schlittenfreunde zahlreiche präparierte Abfahrtstrecken. Viele davon sind mit Flutlichtanlagen ausgestattet und können zusätzlich beschneit werden. Auf den Pisten kommen sowohl Anfänger als auch Könner auf ihre Kosten. Wer lieber Profisportlern beim Kampf um Edelmetalle zuschaut als selbst den Hang hinab zu sausen, kann die Olympischen Winterspiele in Sotschi täglich von 12-21 Uhr auf einer großen LEDVideowand an der Freilichtbühne in Oberwiesenthal verfolgen. Am 25. Februar werden dann „Unsere Stars aus Sotschi“ in Oberwiesenthal gebührend willkommen geheißen, hoffentlich mit viel Gold im Gepäck.

Katalog

Besonders bunt wird es am 1. März in Carlsfeld sowie am 2. März in Oberwiesenthal und Geising. Denn dann ist wieder die Zeit der Narren und Hexen, Kostüme und Kamelle – beim traditionellen Skifasching. In Holzhau feiern die Freunde der fünften Jahreszeit bereits am 15. Februar. Für viel Stimmung wird auch wieder das Oberwiesenthaler Hornschlittenrennen am 8. März sorgen. Denn die wagemutigen Teilnehmer brausen mit bis zu 70km/h den Hang der Rodelstrecke am Fichtelberg hinunter. www.oberwiesenthal.de

In der Rodelhauptstadt Altenberg ist man noch schneller unterwegs: Wer mutig genug ist, kann mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde durch die Steilkurven der Bobbahn rasen. Schutzkleidung, Helm und ein erfahrener Pilot werden natürlich gestellt. Nach der Fahrt hat man nicht nur jede Menge Adrenalin im Blut, sondern auch ein Zielfoto in der Hand, auf dem die gefahrene Geschwindigkeit vermerkt ist. www.dkb-eiskanal.de

In den vielen Schaubergwerken des Erzgebirges warten mehr als 800 Jahre Bergbaugeschichte darauf, entdeckt zu werden. Im Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla, lädt am 20. Februar „Berggeist Knuffel“ zu einem spannenden Winterferientag unter Tage ein. In der Edelstein- und Mineralienschleiferei der Zinngrube Ehrenfriedersdorf können Interessenten ihre vielleicht selbst gefundenen Schätze "veredeln", vom 17.-28. Februar finden hier Aktionstage statt.

Doch auch über Tage werden Expeditionen und Erlebnisse geboten: Am 21. Februar geht es zu einer Abenteuerwanderung ab nach Schwarzenberg „in das Reich der Eishexe“. Vom 15.- 16. Februar findet das Schneekönigin-Fest im Altenberger Ortsteil Oberbärenburg statt. Bei Fackelumzug, Wintersport, Schatzssuche, Basteln und Kinderprogramm können Gäste ein abwechslungsreiches Wochenende verbringen.

Viel zu sehen gibt es außerdem in den mehr als 120 Museen des Erzgebirges. Hier kann man erleben, was das Lebensgefühl „erzgebirgisch“ ausmacht und warum diese Region auf dem Weg ist, UNESCO Weltkulturerbe zu werden.

Ob Carlsfelder Fackelwanderungen (jeweils 18:00 Uhr am 31.01.,06.02.,13.02.,20.02.,28.02.), Winterfahrten mit Dampfeisenbahnen, Eislaufen, Theater oder Entspannung in einem der vielen Bäder der Region – in der Erlebnisheimat Erzgebirge hat der Alltag Pause.

Mit der ErzgebirgsCard wird der Winterurlaub noch erholsamer. Denn Sie gilt sowohl als Fahrkarte für alle Bus- und Straßenbahnlinien sowie in den Nahverkehrszügen im Verbundraum des Verkehrsverbundes Mittelsachsen. Darüber hinaus gibt’s in rund 100 verschiedenen Freizeiteinrichtungen freien Eintritt und in etwa 30 attraktive Rabatte. Weitere Infos auf www.erzgebirgscard.de

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter der Adresse www.erzgebirge-tourismus.de
Quelle: Tourismusverband Erzgebirge e.V.

14.11.2016
Alle Jahre wieder